RuhrGesichter

Auf dem Gelände der Zeche Consol im

Gelsenkirchener Stadtteil Bismarck

kamen wir, wie das hier halt so ist im

Ruhrpott, mit der jungen Frau auf

unserem Foto ins Gespräch.

Schon   nach   kurzer   Zeit   lenkte   sie   das   Gespräch   auf   die   Themen Niqab,     Fundamentalismus     und     Religion     und     sagte     etwas bemerkenswertes,    das    wir    bewusst    unkommentiert    und    nicht diskutiert hier wiedergeben möchten:    „Meine   Religion   und   meine   Kleidung   ist   meine   Entscheidung   in einem   freien   Land.   Ich   bin   nicht   unterdrückt,   sondern   habe   diese Entscheidung    frei    für    mich    getroffen,    andere    können    andere Entscheidungen   für   sich   treffen.   Am   Ende   entscheidend   ist   doch nicht,   welche   Kleidung   man   trägt,   sondern   ob   man   ein   gutes   Herz hat.“  
© Ruhrgesichter