RuhrGesichter

Fotoshooting mit Laura

Laura über das Zeremonie Shooting: Das   vermutlich   „besonderste“   Shooting,   was   ich   bisher   hatte.   Hier hat     vor     allem     das     besondere     Ambiente     seinen     Teil     dazu beigetragen.     Eigentlich     wollten     wir     die     Zeremonie     lediglich nachstellen.   Aber   durch   die   meditative   Musik   im   Hintergrund,   den vielen   Fackeln,   dem   Weihrauchgeruch   und   dem   Mond,   der   direkt über   dem   Garten   stand,   hatte   ich   das   Gefühl,   tatsächlich   in   einer anderen   Welt   zu   sein.   So   „einfach“   lässt   sich   aus   einem   schlichten Schrebergarten   ein   Ort   für   besinnliche   Meditation   und   Entspannung formen.   Da   war   es   nicht   schwer,   auch   die   richtigen   Emotionen   für die   Kamera   hervorzurufen-   man   musste   absolut   nichts   vorspielen, lediglich   die   eigenen   Emotionen,   die   dabei   entstanden   sind,   der Kamera   präsentieren.   Wäre   ich   an   diesem   Abend   nicht   irgendwann von   der   Müdigkeit   überwältigt   worden,   hätte   ich   am   liebsten   endlos weiter   gemacht-   so   entspannt   habe   ich   mich   selten   gefühlt.   Es   hat einfach   alles   gestimmt   und   war   so   authentisch   und   ergreifend:   Ein wundervoller Abschluss für einen langen Shootingtag. Unser Ruhrgesicht Laura über sich: Ich   bin   Laura,   21   Jahre   alt   und   habe   im   Mai   2014   das   Modeln   für mich   entdeckt.   Die   Idee   dazu   kam   zufällig   und   es   war   von   Beginn an nur als schönes Hobby gedacht. Vor   der   Kamera   zu   stehen,   macht   mir   unglaublich   viel   Spaß.   Von mal   zu   mal   lernt   man   besser,   seinen   Körper   richtig   in   Szene   zu setzen,   mit   der   eigenen   Mimik   und   Ausstrahlung   zu   spielen   und   ich bin   jedes   Mal   von   neuem   überrascht,   wenn   ich   die   Ergebnisse   sehe. Man   bekommt   jedes   Mal   ein   völlig   neues   Bild   von   sich   selbst,   ganz anders,   als   sich   im   Spiegel   zu   betrachten,   denn   wie   viele   Facetten ein Mensch allein haben kann, ist immer wieder beeindruckend. Außerdem   waren   alle   Fotografen,   mit   denen   ich   bisher   das   Glück hatte,    shooten    zu    dürfen    unglaublich    sympathisch    und    sehr professionell.   Zusammengefasst   ist   das,   neben   dem   orientalischen Tanz   und   der   Schauspielerei,   eines   der   schönsten   Hobbies,   was   ich bisher   hatte   und   ich   hoffe,   ich   kann   es   noch   lange   Zeit   weiter ausüben. Musik: NrP
© Ruhrgesichter

Zeremonie

ůzur Bildergalerie bitte hier klickenů ůzur Bildergalerie bitte hier klickenů