RuhrGesichter

Bei unseren ausgedehnten Ruhrgesichter

Streifzügen durch das Ruhrgebiet haben wir

einen Ort in der Übergangsregion zwischen

Ruhrgebiet und Münsterland bislang sträflich

vernachlässigt: Haltern am See.

Daher    haben    wir    uns    an    einem    herrlichen    frühsommerlichen Wochenende   aufgemacht,   um   zunächst   den   Naturwildpark   Granat   zu erkunden,   der   inmitten   einer   herrlichen   Waldlandschaft   am   Rande von Haltern liegt. Dort   begrüßten   uns   in   den   Morgenstunden   knapp   500   Tiere   auf einem bewaldeten Gelände  von rund 600.000 qm.
© Ruhrgesichter

Himmel, Heide, Strand

und Wald: Haltern am See

Hier geht es zur Bildergalerie Hier geht es zur Bildergalerie
Mit   Ausnahme   der   gefiederten   Freunde   in   den   Volieren   sowie   der   Wölfe,   Luchse   und Wildschweine   bewegen   sich   die   meisten   Tiere   ebenso   frei   durch   den   Naturwildpark,   wie   der Wanderer. Fazit: Ein toller Ausflugstipp!   Unseren vollständigen Beitrag und alle Fotos aus dem Naturwildpark Granat finden Sie hier. Unsere   Erkundungstour   führte   uns   weiter   zu   den   Halterner   Seen.   Es   gibt   die   Talsperre Hullern,     diverse     Baggerseen     und     den     großen     Halterner     Stausee,     der     eigentlich „Stevertalsperre“   heißt;   was   jedoch   in   Haltern   niemanden   interessiert.   Wichtiger   für   uns   ist ohnehin,   dass   trotz   der   Nutzung   als   Trinkwassertalsperre   Freizeitaktivitäten   erlaubt   sind. Badegäste    finden    viel    Platz    am    800    Meter    langen    Sandstrand    des    Strandbades,    das zahlreiche   Spiel-   und   Sportmöglichkeiten   von   Tischtennis   bis   Beachvolleyball   bereit   hält. Sicheres   Baden   ist   hier   möglich,   das   Seebad   ist   gepflegt   und   es   herrscht   eine   angenehme Atmosphäre. Der    Weg    der    Ruhrgesichter    führte    dann    im    Rahmen    der    Erkundungstour    weiter    zum Silbersee   II,   der   lange   keine   Geheimtipp   mehr   ist,   ein   Ausflugstipp   ist   er   jedoch   allemal –und    das    zu    jeder    Jahreszeit.    Seine    900    Meter    Sandstrand    locken    bei    sommerlichen Temperaturen    natürlich    Scharen    von    Badegästen    aus    dem    Münsterland    und    dem Ruhrgebiet, in der Spitze können das auch mal 15000 Menschen täglich sein. Entstanden   ist   der   See   durch   den   Quarzsandabbau;   die   Silberseen   I,   III   und   IV   sind   keine Badeseen    und    stehen    entweder    unter    Naturschutz    oder    werden    ausschließlich    zur Quarzsandgewinnung genutzt. Unseren vollständigen Beitrag und alle Fotos  von den Halterner Seen finden Sie hier.   Direkt    neben    dem    großen    und    vor    allem    schönen    Biergarten    Jupp    unner    de    Böcken ( www.juppamsee.de     Hullerner    Str.    107,    45721    Haltern    am    See)        befindet    sich    der Kletterwald   ( www.kletterwald-haltern.de    Hullerner   Str.   109,   45721   Haltern   am   See)   mit   7 abwechslungsreichen Parcours. Nicht   eingerechnet   sind   hier   die   drei   Einweisungsparcours   und   die   zwei   Parcours   für   Kinder. Insgesamt    eine    tolle,    einladende    Anlage    mit    nettem    Personal    und    herausfordernden Parcours Elementen. Wer     nicht     klettern     möchte,     hat     in     der     Nähe     beim     Bootsverleih     Meilenbrock ( www.bootsvermietung-haltern.de    Stockwieser   Damm   286,   45721   Haltern   am   See)   die Möglichkeit, mit Ruderboot, Tretboot, Kajak oder Kanu den See zu erkunden.   Einige   Meter   weiter   befindet   sich   das   Lakeside   Inn   ( www.lakesideinn.de    Stockwieser   Damm 291,45721    Haltern    am    See),    dass    mit    amerikanischer    Gastronomie    und    großem Terrassenbereich   dazu   einlädt,   die   bestandenen   Abenteuer   des   Tages   ausklingen   zu   lassen und   bei   Bier   und   wirklich   gutem   Burger   neue   Abenteuer   zu   planen:   Zum   Beispiel   eine Wanderung durch die Westruper Heide.   Unseren   vollständigen   Beitrag   und   alle   Fotos   von   der   Westruper   Heide   finden   Sie   hier.   Direkt   neben   dem   Halterner   Stausee   liegt   eine   eindrucksvolle   Heidelandschaft,   die   man   an dieser    Stelle    nicht    erwartet;    so    genossen    wir    die    Wanderung    auch    außerhalb    der Heideblütezeit.   Im   Kalender   ist   jedoch   ein   erneuter   Besuch   der   Heide   zur   Heideblüte Anfang August bereits fest vermerkt! Alle Fotos aus Haltern am See finden Sie hier. Mit   unserem   zweitägigen   Ruhrgesichter   Besuch   in   Haltern   am   See   konnten   wir   natürlich nicht    alles    erkunden,    was    dieser    Ort    zu    bieten    hat.    Dennoch    hatten    wir    eine    tolle, abwechslungsreiche   Zeit,   schauten   uns   am   Ende   des   zweiten   Tages   an   und   fragten   uns: Warum   haben   wir   das   nicht   schon   viel   früher   gemacht?   Wir   kommen   wieder   und   empfehlen unseren Lesern: Ob bei Sonne oder Schnee, auf nach Haltern am See.
An besonders sonnigen Tagen reimt der Landrat gern persönlich.