RuhrGesichter URBANATIX wird ein Jahrzehnt alt und feiert Geburtstag mit einem mitreißenden neuen Programm in der Bochumer Jahrhunderthalle. Die Ruhrgesichter haben sich das Spektakel angeschaut:

URBANATIX                                                  

Street-Art in der Jahrhunderthalle Bochum

Urbanatix   ist   seit   2010   ein   Projekt   von   und   mit   jungen   Street-Art   Künstlern   und   Sportlern aus     der     Region,     die     jährlich     zusammen     mit     internationalen     Künstlern     in     der Industriekathedrale   der   Jahrhunderthalle   Bochum   eine   fulminante   Show   auf   die   Bühne zaubern.   Dieser   Mix   aus   Tanz,   Parkour,   Freerunning,   Tricking,   Breakdance,   Skateboarden, Beatboxen,   Musikern   und   DJs   wurde   zum   Erfolgsgeheimnis   der   wilden   Truppe,   die   auch   zu ganz   großen   Bühnenmomenten   fähig   ist   und   genug   Mut   aufbringt,   auch   den   leisen   Tönen Raum zu geben.   Bereits   von   Beginn   an   dabei   war   der   Artist   Rémi   Martin,   der   diesmal   als   Gastgeber   durch das    Programm    führt:    „Das    ist    für    mich    natürlich    besonders    interessant,    da    in    der diesjährigen   Jubiläumsshow   ein   Rückblick   über   die   letzten   Jahre   gegeben   wird…   und   das   in Form von einer riesigen, verrückten Party – und ich darf der Gastgeber sein… Da   ich   von   Anfang   an   dabei   war,   habe   ich   diese   Entwicklung   hautnah   erlebt.   Ich   kenne weltweit   kein   Projekt,   was   man   mit   URBANATIX   vergleichen   könnte.   Denn   URBANATIX bietet   wirklich   eine   einmalige   Plattform,   um   Profi-Luft   zu   schnuppern,   sich   zu   entwickeln und    weltweit    zu    vernetzen.    Das    zeigt    mir    auch,    dass    man    mit    einem    Projekt    wie URBANATIX   die   Anreize   bekommt,   die   es   braucht,   um   aus   einem   Hobby   einen   Beruf   zu machen – und zwar ohne die klassischen Wege einzuschlagen.“ Die   Jahrhunderthalle   bietet   auch   in   diesem   Jahr   einen   würdigen   Rahmen   für   den   urbanen, rotzfrechen   Streetstyle   der   Urbanatixer.   Die   Show   beginnt   elegant   im   Stil   einer   Glitzer   - Revue,   um   sich   dann   erfreulicherweise   konsequent   vom   Variete-   und   Zirkusambiente   zu entfernen.   Ein   dramaturgisch   schwächerer   weil   langatmiger   Moment   der   Show   ist   der Musikrückblick   über   die   letzten   10   Jahre   am   Anfang   der   Show.   Ein   wahres   Kleinod   hingegen der   mit   einfachen   Mitteln   bewerkstelligte   „Taschenlampentanz“.   Überhaupt   ist   die   Tanzcrew hochklassig,   perfekt   choreografiert   und   dennoch   von   wilder   Energie   und   Freude   am   Tanz getrieben.   Der   Schreiber   dieser   Zeilen   besuchte   die   Veranstaltung   mit   einer   tanzerfahrenen Begleitung,   der   eine   Tänzerin   besonders   auffiel,   die   ganz   ohne   Soloparts   ein   Teil   der   Crew war:   Anja   Chrobok   tanzte   sich   ins   fachkundige   Herz   meiner   Begleiterin   und   wusste   mich   als Laien mindestens ebenso zu begeistern, wie das gesamte Tanz – Ensemble. Das   Herz   von   Urbanatix   schlägt   auch   vor   dem   leuchtenden   Hintergrund   einer   aufwändigen LED-Treppe   noch   immer   in   der   Passion   der   rund   50   Akteure:   Zum   großen   Teil   wirken   hier pure   Herzblut-Amateure   auf   einem   unglaublich   hohen   Niveau,   das   ausschließlich   durch Leidenschaft,   Disziplin   und   gute   Rahmenbedingungen   im   „Open   Space“   Trainingszentrum   in Bochum   zu   erklären   ist.   Auf   dieser   hochklassigen   Street-Art   Melange   aus   der   Region   und der   gewohnt   guten   Band   zelebrieren   die   internationalen   Künstler   Carlos   Zaspel   und   Mario Espanol   ein   Art   Pole   Dance   an   von   der   Decke   hängenden   Stangen,   Aurélien   Oudot,   Devin Henderson,   Dominic   Cruz,   Michael   Hottier,   Reifenspringerin   Maya   Kesselmann   und   der Diabolo   Weltrekordhalter   Guillaume   Karpowicz   rasante   Artistik.   Mandi   Orozco   nutzt   für   ihre Kunst   ein   Laufband   auf   eine   Art   und   Weise,   die   viele   Besucher   von   Fitness-Studios   zu neuen   Bewegungsabläufen   inspirieren   könnte:   Sollten   sich   in   der   Bochumer   Notaufnahme entsprechende   Verletzungen   aus   Fitness   Studios   häufen,   wissen   wir,   dass   der   Ursprung   bei Urbanatix   zu   finden   ist.   Darüber   hinaus   verzaubert   sie   die   Jahrhunderthalle   mit   einer großartigen   Performance   am   Vertikalseil,   da   ein   Seil   oder   Tuch   jedoch   dem   Urbanatix Ambiente   nicht   angemessen   gewesen   wäre,   greift   sich   auf   eine   Bauplane   zurück.   Liebe Kinder   und   Handwerker,   bitte   nicht   nachmachen...   Neben   Rèmi   Martin   und   anderen   ist   mit dem Rapper Sola Plexus ein weiterer alter Bekannter auch in diesem Jahr wieder mit dabei. Die   einzelnen   Bausteine   der   Show   sind   hochklassig   und   spannend   choreografiert,   mit   Rèmi Martin   hält   ein   begnadeter   Artist   mit   erheblichem   komödiantischem   Potential   die   Show zusammen,   so   dass   URBANATIX   als   Einheit   auf   die   Bühne   kommt.   Manchmal   weht   sogar bei    aller    Familienfreundlichkeit    ein    Hauch    von    Rebellion    durch    die    altehrwürdige Jahrhunderthalle.   Ein   größeres   Lob   kann   man   dem   Ensemble   möglicherweise   gar   nicht machen. Wir   zücken   im   unbestechlichen   „Ruhrgesichter   Bewertungsschema“   die   volle   Punktzahl   von ganzen   10   von   10   möglichen   Vertikalpunkten,   zeichnen   ein   großes   „X“   auf   den   nächtlichen Bochumer     Asphalt     und     empfehlen*     allen     Lesern     unseres     kleinen     Beitrages,     zur Jahrhunderthalle zu pilgern und den Helden** der Ruhrgebiets - Street-Art zu huldigen. Und   wenn   die   Künstler   am   Ende   der   Show   singen:   „Hol’   die   Welt   in   den   Pott,   bring’   den Pott in die Welt“ denken wir: Jau, so isset ja schon. Und dat is gut so. 06. – 17. NOV. 2019 JAHRHUNDERTHALLE BOCHUM Die     Karten     für     die     URBANATIX     Jubiläumsshow     2019     sind     im     Vorverkauf     unter www.jahrhunderthalle-bochum.de ,   unter   www.urbanatix.de    und   www.ticketmaster.de    und an allen weiteren bekannten VVK-Stellen erhältlich. * “befehlen“ klänge einfach zu unhöflich. **   Wir   haben   Prinzipien:   Wir   denken   und   meinen   stets   alle   biologischen,   sozialen,   grammatikalischen und   sonstigen   Helden   -   Geschlechter   mit,   auch   wenn   wir   uns   aus   Gründen   der   besseren   Lesbarkeit, Faulheit   und   vor   allem   des   WIDERSTANDES   gegen   den   heiligen   Zeitgeist   auf   die   altäonische   Nennung eines   Geschlechts   beschränken.   Wir   schließen   jedoch   nicht   aus,   dass   wir   aufgrund   von   sozialem   oder juristischem Druck oder aus Vergesslichkeit in Zukunft unseren Prinzipen nicht weiter beachten.    
© Rocketchris Photography